Mp3tag Hilfe - Benutzerdefinierte Mappings für Tagfelder

Optionen > Tags > Mapping

Benutzerdefinierte Mappings für Tagfelder

Mp3tag zeigt Tagfelder entweder direkt wie im Tagbereich der Datei gespeichert an (bei Dateien mit APE Tags oder VorbisComments) oder bildet die speziellen Bezeichner eines Tagformats auf verständlich Tagnamen nach einem festen Mapping ab (bei ID3v2, WMA oder MP4 Tags). So wird z.B. das ID3v2-Frame TPE1 auf das Tagfeld ARTIST abgebildet.

Unter 'Optionen > Tags > Mapping' können Sie eigene Mappings für verschiedene Tagformat erstellen. Ein Mapping besteht aus einem Tagformat, einem Quell-Namen und einem Ziel-Namen. Nach dem Lesen der Tags überträgt Mp3tag alle Quell-Namen auf ihre entsprechenden Ziel-Namen (und umgekehrt beim Schreiben).

Erklärung der Eingabefelder

Tag Das Tagformat für das das Mapping gilt (APEv2, ID3v2, MP4, VorbisComment oder WMA)
Quelle Der Tagname wie er in die Datei geschrieben wird
Ziel Dieser Tagname wird in Mp3tag angezeigt

Beispiel

Sie möchten den Tagnamen YEAR als Erscheinungsjahr verwenden egal welches Audioformat Sie taggen. Bei MP3 stimmt die Zuordnung von YEAR schon doch z.B. bei flac wird ein YEAR-Tag von anderen Programmen nicht erkannt. Hier wird DATE erwartet. Damit der Mp3tag Tagname YEAR auch bei flac funktioniert muss man ein neues Mapping für den Tag VorbisComment (das von flac benutzte Tagformat) anlegen. Als Quell-Name gibt man DATE ein und als Ziel-Name YEAR (damit möchten wir in Mp3tag arbeiten). Wenn man nun die Tags neu lädt wird uns ein bestehender DATE Tag als YEAR angezeigt und wenn wir einen YEAR Tag speichern wird tatsächlich ein DATE Tag geschrieben.

»Was passiert nun beim Speichern der Tags?«
Mp3tag wendet das Mapping in umgekehrter Richtung an. Jedes Feld mit einem Ziel-Namen wird auf den entsprechenden Quell-Namen übersetzt. Es können mehrere Quell-Namen auf einen Ziel-Namen abgebildet werden (z.B. DATE und RELEASE auf YEAR). Ein Quell-Name kann aber nicht auf mehrere Ziel-Namen abgebildet werden.

Zurück zur Startseite